Datenschutzerklärung

Wir freuen uns über Ihren Besuch auf unserer Internetseite sowie über Ihr Interesse an unserer Einrichtung. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung ist uns ein sehr wichtiges Anliegen.

Für den Verein zur Hilfe für Evangelische Pfarrerinnen und Pfarrer in Württemberg e.V. (nachfolgend: der Hilfsverein) hat der Schutz personenbezogener Daten einen hohen Stellenwert. An dieser Stelle möchten wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch den Hilfsverein informieren, wenn Sie

  • unsere Webseite besuchen (unten Abschnitt B) oder
  • als (potentielle) Antragsstellende oder dessen Bevollmächtigte mit uns in Kontakt treten (unten Abschnitt C).

Außerdem erhalten Sie Informationen über Ihre Rechte in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer Daten.

Der Hilfsverein verarbeitet Ihre Daten gemäß den datenschutzrechtlichen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes („BDSG“) in der ab dem 25. Mai 2018 geltenden Fassung, dem Datenschutzgesetz der Evangelischen Kirche Deutschlands (DSG-EKD) und der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung – „DS-GVO“). 

Sollten Sie nach dem Lesen dieser Datenschutzinformation noch Fragen oder Anliegen haben oder wenn Sie sich beschweren oder Ihre Rechte auf Auskunft, Löschung oder Datenübertragbarkeit geltend machen möchten, können Sie sich jederzeit an unseren Datenschutzbeauftragten wenden: hilfsverein.datenschutzdontospamme@gowaway.elk-wue.de.

A. Wer ist verantwortlich für die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten?

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten i.S. von Artikel 4 Nr. 7 DS-GVO ist der Hilfsverein, vertreten durch seinen Vorstand, Hackländerstr. 36, 70184 Stuttgart. Die Namen der Vorstandsmitglieder finden Sie im Impressum.

B. Datenschutzinformationen für die Besucher der Webseiten

I. Welche Daten werden beim Besuch der Internetseiten vom Hilfsverein verarbeitet?

Beim Aufruf der Internetseiten des Hilfsvereins speichern die Server des Hilfsvereins automatisch verschiedene Daten über das zugreifende System. Hierunter fallen der verwendete Browsertyp, die Browserversion, das verwendete Betriebssystem, die Internetseite, von der aus auf die Internetseite des Hilfsvereins zugegriffen wird, die angesteuerten Unterseiten der Internetseiten des Hilfsvereins, das Datum und die Uhrzeit des Zugriffs, die Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse), der Internet-Service-Provider sowie jeweils mit diesen Daten vergleichbare Daten.

Der Hilfsverein verwendet diese Daten, um die Webseite zugänglich machen zu können, eventuell auftretende technische Probleme zu erkennen und zu beheben und einen Missbrauch des Angebots des Hilfsvereins zu verhindern und gegebenenfalls zu verfolgen. Daneben verwendet der Hilfsverein diese Daten in anonymisierter Form, d.h. ohne die Möglichkeit, den Nutzer zu identifizieren, für statistische Zwecke und um die Webseiten zu verbessern. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Nutzungsdaten ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DS-GVO.

II. Wie werden Cookies verwendet?

Die Webseiten des Hilfsvereins verwenden Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf dem Datenträger des Nutzers gespeichert werden und über den Browser bestimmte Einstellungen und Daten mit dem System des Hilfsvereins austauschen. Ein Cookie enthält in der Regel den Namen der Domain, von der die Cookie-Daten gesendet wurden, sowie Informationen über das Alter des Cookies und ein alphanumerisches Identifizierungszeichen. Cookies ermöglichen es dem Hilfsverein, die Webseite für den Nutzer ansprechend zu gestalten und erleichtern die Nutzung, indem beispielsweise bestimmte Eingaben so gespeichert werden, dass sie nicht wiederholt eingegeben werden müssen. Die in den Cookies gespeicherten Informationen werden nicht verwendet, um den Nutzer zu identifizieren, und werden nicht mit anderen personenbezogenen Daten zusammengeführt, die über den Nutzer gespeichert sind. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DS-GVO.

Durch eine Änderung der Einstellungen des Internet-Browsers können Nutzer die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für die Webseiten des Hilfsvereins deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Webseiten vollumfänglich genutzt werden.

III. Server-Log-Dateien

Provider der Seiten ist die Connecta AG in Wiesbaden. Der Provider erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL (zuvor besuchte Website)
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse (anonymisiert)

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Die Daten werden nach vier Wochen automatisch gelöscht.
Grundlage für die Datenverarbeitung ist Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DS-GVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

IV. Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe a DS-GVO.

Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

V. Wie wird Matomo genutzt?

Diese Website benutzt den Open Source Webanalysedienst Matomo. Matomo erfasst Daten über die Benutzung der Website. Dabei werden keine Cookies verwendet. Die Daten über die Benutzung werden auf unserem Server gespeichert. Die IP-Adresse wird vor der Speicherung anonymisiert.

Matomo benutzt die erzeugten Informationen im Auftrag des Hilfsvereins, um die Nutzung der Webseite auszuwerten, um Reports über die Webseitenaktivitäten zu erstellen und um weitere mit der Webseitennutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen an den Hilfsvereins zu erbringen. Die im Rahmen von Matomo von dem Browser des zugreifenden Systems übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Matomo zusammengeführt. Die durch das Tracking erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Website werden nicht an Dritte weitergegeben.

Die Speicherung der Daten erfolgt auf Grundlage von Artikel 6 Absatz 1 Unterabsatz 1 Buchstabe f DS-GVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der anonymisierten Analyse des Nutzerverhaltens, um sein Webangebot zu optimieren.

Wenn Sie mit der Speicherung und Nutzung Ihrer Daten nicht einverstanden sind, können Sie die Speicherung und Nutzung ganz unten auf dieser Seite deaktivieren. In diesem Fall wird in Ihrem Browser ein Opt-Out-Cookie hinterlegt, der verhindert, dass Matomo Nutzungsdaten speichert. Wenn Sie Ihre Cookies löschen, hat dies zur Folge, dass auch das Matomo Opt-Out-Cookie gelöscht wird. Das Opt-Out muss bei einem erneuten Besuch unserer Seite wieder aktiviert werden.

C. Datenschutzinformation für Antragstellende bzw. deren Bevollmächtigte

An dieser Stelle informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch den Hilfsverein, wenn Sie sich als (potentielle) Antragsstellende oder als deren Bevollmächtigte bei uns gemeldet haben.

I. Welche personenbezogenen Daten werden verarbeitet?

  1. Der Hilfsverein verarbeitet bei Antragstellenden bzw. deren Bevollmächtigten folgende Kategorien personenbezogener Daten:
    1. die Höhe der an Sie gewährten Beihilfen und/oder Darlehen.
    2. Kontaktinformationen, insbesondere Vor- und Nachname, ggf. Titel, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Bankdaten (z.B. Kontonummer, IBAN)
    3. antragsbezogene Informationen und Begründungen, die wir zur Gewährung der satzungsmäßigen Unterstützungen (s. Vereinszweck) benötigen (z.B. Angaben zu Ihren beruflichen, finanziellen und familiären Verhältnissen, sowie zu Krankheiten und Behinderungen, ggf. auch zu Pflegebedürftigkeit)

  2. Grundsätzlich erhebt der Hilfsverein diese Daten direkt von Ihnen.

II. Zu welchen Zwecken und auf welcher Rechtsgrundlage werden die personenbezogenen Daten verarbeitet?

Wenn Sie zwecks Inanspruchnahme von Leistungen an uns heran treten, verarbeiten wir Ihre Daten, um Leistungen in Übereinstimmung mit unseren Satzungsbestimmungen erbringen zu können. Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Artikel 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DS-GVO.

Unterliegt der Hilfsverein einer rechtlichen Verpflichtung, durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten erforderlich wird, wie beispielsweise zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, so basiert die Verarbeitung auf Artikel 6 I lit. c DS-GVO. Das gilt insbesondere im Zusammenhang mit Spenden. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten zur Buchungsdokumentation im Zusammenhang mit Spenden und der Erteilung von Spendenbescheinigungen ist Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. Die Speicherung der Buchungsdaten und sonstigen Unterlagen im Zusammenhang mit Spenden und der Erteilung von Spendenbescheinigungen dient der Erfüllung der Aufbewahrungspflicht gemäß § 147 AO.

Letztlich könnten Verarbeitungsvorgänge auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, die von keiner der vorgenannten Rechtsgrundlagen erfasst werden, wenn die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses des Hilfsvereins oder eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der Betroffenen nicht überwiegen.

III. Wie lange werden meine personenbezogenen Daten gespeichert?

Personenbezogene Daten von Antragstellenden und ggf. deren Bevollmächtigten werden gelöscht, wenn sie für eine aktive Nutzung (z.B. durch Tod) nicht mehr benötigt werden. Ist aufgrund gesetzlicher Vorgaben eine Aufbewahrungspflicht notwendig, werden die Daten danach gelöscht oder anonymisiert.

Gemäß § 147 AO sind wir verpflichtet, Buchungsbelege und sonstige Unterlagen im Zusammenhang mit Spenden und Spendenbescheinigungen zehn Jahre aufzubewahren. Zu diesem Zweck speichern wir Kontoauszüge sowie sonstige Belege und Unterlagen, die sowohl Name der Spender/Spenderinnen als auch Höhe und Datum von Spendenüberweisungen enthalten. Die entsprechenden Buchungsdaten werden gelöscht und die Unterlagen vernichtet, sobald die gesetzliche Frist von zehn Jahren erreicht ist.

D. Werden meine personenbezogenen Daten an Dritte weitergegeben?

  1. Der Hilfsverein bedient sich für bestimmte technische Prozesse der Datenverarbeitung der Unterstützung externer Dienstleister, die zur Erbringung dieser Dienstleistungen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten erhalten. Diese Dienstleister sind sorgfältig ausgewählt und erfüllen hohe Datenschutz- und Datensicherheitsstandards. Sie sind zu strikter Verschwiegenheit verpflichtet und verarbeiten Daten nur im Auftrag und nach den Weisungen des Hilfsvereins.

  2. Außer in den in dieser Datenschutzerklärung erläuterten Fällen gibt der Hilfsverein Ihre Daten ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung nur an Dritte weiter, wenn der Hilfsverein dazu durch Gesetz oder eine behördliche oder gerichtliche Anordnung verpflichtet ist.

E. Welche Rechte habe ich in Bezug auf meine personenbezogenen Daten?

  1. Sie haben einen Anspruch auf Auskunft über die vom Hilfsverein gespeicherten personenbezogenen Daten und bei Vorliegen der jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen einen Anspruch auf Berichtigung, Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung und auf Widerspruch gegen die Verarbeitung.

    Der Speicherung der Buchungsdaten und der sonstigen Unterlagen zur Erfüllung der Aufbewahrungspflicht gemäß § 147 AO kann nicht widersprochen werden.

    Sie haben zudem das Recht, die von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Dies schließt das Recht ein, diese Daten einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln. Sofern dies technisch möglich ist, können Sie auch verlangen, dass der Hilfsverein die personenbezogenen Daten direkt an den anderen Verantwortlichen übermittelt.

  2. Sie können sich schließlich mit Beschwerden an die zuständige Aufsichtsbehörde, den Landesbeauftragten für Datenschutz Baden-Württemberg oder den Datenschutzbeauftragten der Evangelischen Kirche Deutschland, wenden.

Quelle: Datenschutzgenerator von eRecht24